Jahrbuch Mediation

Inhalt

Den Hauptteil eines jeden Bandes wird eine Chronik der Mediation bilden. Diese arbeitet die jährlichen Ereignisse, Meinungen und Debatten auf dem Gebiet der Mediation unter verschiedenen Aspekten auf. Hinzu kommen Abhandlungen und Essays zu aktuellen Fragen der Forschung und Lehre, jedoch keine rein didaktischen Beiträge. Weitere Rubriken sind, wie schon im MEDIATOR, Buchbesprechungen, Tagungsberichte und Ankündigungen.

 

Mitwirkende

Als Autorinnen und Autoren möchten wir alle gewinnen, die an unserem Thema und einer weiterführenden Diskussion interessiert sind. Besonders wertvoll sind Erfahrungen aus der Praxis, wenn sie vor dem Hintergrund einer Wissenschaft oder einer akademisch geprägten Lehre vermittelt werden. Wir denken etwa an die Juniorprofessorin, den publizierenden Praktiker, den Teilnehmer eines Masterstudiums, die Vermittlerin bei einer internationalen Organisation oder den renommierten Hochschullehrer im In- oder Ausland. Wer in der Redaktion oder dem wissenschaftlichen Board mitarbeiten möchte, wendet sich bitte an Dr. Lewis A. Johnston, der das JAHRBUCH MEDIATION vonseiten des Hagener Wissenschaftsverlags betreut.

Das »Jahrbuch Mediation« schließt eine Lücke

Das »Jahrbuch Mediation« ist Nachfolger der Fachzeitschrift MEDIATOR.

Die letzte Ausgabe des MEDIATORs erschien im April 2018. An Themen und Lesern gab es keinen Mangel. Der MEDIATOR war ein unabhängiges, kostenfrei erhältliches Periodikum, als Print- und Online-Version frei Haus verfügbar.

„Wie Sie sich denken können, begehen wir diesen Abschied mit dem berühmten lachenden und weinenden Auge. Wir schauen zurück auf ein Unternehmen, in das wir viel Energie gesteckt haben und das, nach der freundlichen Resonanz, die uns erreichte, viel Verständnis und Sympathie für die Mediation geweckt hat. Wir blicken aber auch mit Freude nach vorne, da ein neues Projekt auf uns wartet, das gerade uns ganz besonders braucht.“

Katharina von Schlieffen, Friedrich Dauner

 

Ab sofort beginnen wir ein neues Kapitel: das JAHRBUCH MEDIATION.

Das JAHRBUCH MEDIATION wird eine Lücke schließen. Publikationen über Mediation gibt es zwar eine Menge, aber der Markt hat sich auf Beiträge mit didaktischer Ausrichtung konzentriert. Daneben gibt es fachspezifische, z. B. juristische Literatur und größere wissenschaftliche Abhandlungen. Zur letzteren Richtung zählen die »Schriften zur Mediation«, die blaue Reihe des Hagener Wissenschaftsverlags.